Ortszeit: 09:38
Sprache:
Haupt / / Zentralasien / Kirgisistan

KIRGIZSTAN Orient Voyages

KIRGIZSTAN

KIRGIZSTAN

Ein Diamant in der asiatischen Krone altertümlicher  Reiche, es ist noch wenig durch die Gäste erlernt. Und das ist wirklich schade - nach dem Reichtum der Natur-, und Kultursehenswürdigkeit, Möglichkeit für Strandtourismus, Kur, und Schilauf Sport ist dieses Land unvergleichbar. Auf dem Territorium von Kirgisistan befinden sich „Himmlische Gebirge“ Tian Schan und erstrecken sich die Bergzuge von Pamir, hier sind die Reichtümer von Tschingis Khan im reinsten See Issik Kul versteckt, wachsen Reliktnusswalder und springen heiße Schwefelquellen. Sogar für den „schaulustigen“ Gast hat Kirgisistan viele Überraschungen vorbereitet: schone Jurten und Filzteppiche, Kumys (vergorene Stutenmilch) und Plow (Reisgericht) von Osch, traditionelle Pferderennen Vorstellungen, Gesange, Märchen und Legenden. Kurz und gut, Asien in voller Pracht!
 
Der Staat befindet sich im Osten Mittelasiens, zwischen Zentral- und Westtian Schan und im Nordpamir. Es grenzt im Norden an Kasachstan, im Westen an Usbekistan, im Sudwesten an Tadschikistan, und im Südosten und Osten an China.
 
Nach der nationalstaatlichen Abgrenzung der Sowjetrepubliken Mittelasiens wurde am 14. Oktober 1924 Karakirgisische  autonome Republik gegründet (seit 25. Mai 1925 als Kirgisische AR ungenannt)- autonome Republik innerhalb der Russischen Föderation, die seit 1. Februar 1926 in die Kirgisische ASSR, und seit 5. Dezember 1936 in die Kirgisische SSR umgestaltet. Wahrend des Zerfalls der Sowjetunion wurde am 31. August 1991 Unabhängigkeit proklamiert.
 
 
Bischkek, die größte Stadt des LandesDie Hauptstadt Kirgisistans, Bischkek, die größte Stadt des Landes. Es ist eine Sonderverwaltungseinheit und ist Stadt, die der Republik direkt unterordnet ist. Die alten Namen sind Pispek, Frunse. Die Bevölkerung beträgt 860700 Einwohner (2012). Im Gegensatz zu den Sudgebieten der Republik, machen die Russen und Russischsprachige Einwohner eine Mehrheit aus. Die Stadt liegt im Norden der Republik, im Tschu Tal, in den Tjan Schan Vorbergen, 40 km entfernt vom kirgisischen Bergzug, 700-900 Meter über Meeresspiegel, 25 km entfernt von der Grenze an Kasachstan. Die Stadt Bischkek ist das regionale Handelszentrum. In Bischkek funktioniert der größte Kleidermarkt Mittelasiens „Dordoi“, und Automarkt „Asamat“.
23 km entfernt von der Stadtgrenze Bischkek befindet sich einen Flughafen „Manas“. Gemäß IKAO ist „Manas“ der Flughafen der Klasse 4E. Die Flugpistelange ist 4,2 km lasst die Flugzeuge aller Typen aufzunehmen, u.a. in den schweren Wetterbedingungen. Der Flughafen besitzt 38 Haltestellen und 2 ausziehbaren Treppen.


Kirgisistan hat ein scharfkontinentales Klima. Die Niederschlagmenge ist nicht groß mit 250 Sonnentagen pro Jahr. Auf dem Flach-, und Tiefland ist Durchschnittstemperatur -4..60C, im Juli 18..240C. Auf den Hochgebirgen ist es immer kühl wegen ständigem Wind aus Sibirien -140…200C im Januar und +8..120C im Juli. Im Fergana Tal erreicht die Durchschnittstemperatur über 350C. Die schönste Reisezeit nach Kirgisistan - September, wenn auf dem ganzen Territorium ein schönes Herbstwetter herrscht. Auf die Hochgebirgswiesen „Dshailoo“ kann man seit Mitte Mai bis Anfang Oktober gehen, Fuß-,  und Pferdewanderungen ist es bequem seit März bis November im Süden und von April bis Oktober im Norden unternehmen. Trekkings und Aufstiege sind im Laufe vom ganzen Jahr, dabei die Hochgebirgsaufstiege sind am besten seit Ende Juni bis Oktober.
 
sich die Bergzüge von Pamir und Tian Schan GebirgenEinzigartige Natursehenswürdigkeiten und alte Städte der Großen Seidenstraße sind 2 Trümpfe von Kirgisistan im Incoming Tourismus. Durch das Territorium der Republik erstrecken sich die Bergzüge von Pamir und Tian Schan Gebirgen, hier befindet sich einer der tiefsten Seen der Welt - Issik Kul See, Reliktnusswalder der Hochgebirgsoase „Arslanbob“, Schlucht Dscheti Ogus und Rodon-, und Schwefelwasserstofftermalquellen, legendare See Son Kul und Sari Tschelek, der gigantische Inyltschek Gletscher und viele Weltwunder. Die Bergverehrer steigen auf die Lenin-, Sieg-, und Khan Tengripiks, die Trekkingsverehrer erlernen den Turkestan Bergzug und Seen von Westtian Schan, die Bergschilaufer warten auf den Saisonanfang um die ersten den Schnee auf den Abhängen von Koschka Suu, Norusa, und Too Aschuu zu fahren. Das Bergkirgisistan bietet große Möglichkeiten für Helliski und Paragliding.getrocknete Aprikosen KIRGIZSTAN kuraga
 
 
Die Sehenswürdigkeiten von Bischkek: der altertümliche und farbreiche Basar Osch, der Platz Ala-Too, das Unabhängigkeit-, und Parlamentsgebäude, Kunst-, und Nationsgeschichtsmuseum, die Galerie „Erkindik“. In den Umgebungen der Stadt lohnt es sich den Nationalpark „Baityk Tal“ zu besuchen und den Berg Bos-Peldek zu besteigen, von dem eine schöne Aussicht ist. Am Sudabhang befindet sich einen Friedhof „Khans Graber“, in dem der legendäre Talsherrscher begraben ist. Beachten Sie geschmiedeten Turm mit wunderschöner Kuppel. Im botanischen Garten „Tschon Aryk“ kann man seltsame Pflanzen sehen, und sich im Vorkommen des Torflehms in der Siedlung Kamyschanowka kurieren lassen.
Die Stadt Osch
 
Die Stadt Osch befindet sich in der Vorbergen Oase, die noch lange vor der Ansiedlung durch das kirgisische Volk aus Jenissej Fluss (ca. vor 800 Jahren) bevölkert wurde. Die Ackerbauersiedlung aus der Bronzezeit wurde auf dem Sudabhang von Sulaiman Too Berg entdeckt. Osch ist eine der ältesten Siedlungen Kirgisistans, heute zählt man offiziell, das die Stadt 3 Tausend Jahre alt ist, aber in der historischen Wissenschaft soll man das Alter der Stadt seit der ältesten Erwähnung in den historischen Akten rechnen; die älteste Erwähnung der Stadt stammt aus dem IX Jh., das lasst doch die Stadt als die älteste zahlen. Im X Jh. galt Osch als die drittgrößte Stadt des Fergana Tals, und wichtiger Knotenpunkt aus Indien und China nach Europa. In Osch befinden sich auch Denkmäler der islamischen Architektur im Fergana Stil: die Medresse Alymbek Parawantschi und Muchamedboi Tjurka hal Muratbajew, die Moscheen Sadikbai und Schahid Tepa. Es lohnt sich auch die Russisch-orthodoxe Kirche von Erzengel Michael (Anfang des 20 Jhs.) zu besuchen. Unter den historischen Sehenswürdigkeiten sind der alte Friedhof, Komplex der der mittelalterlichen Bader, alte Petroglyphen bekannt. Außerdem, ist Osch „die Tore ins Gebirge“: von hier kann man den Aufstieg auf Pamir und Tjan Schan machen, die Hohlen Tschil Ustuni und Tschil Marjam sehen, sowie auch Karstenwasserfall  Abschir Sai. Der Flughafen Osch ist gut belastet, empfängt und schickt lokale und internationale Flüge ab.
 
Der Issik Kul See, der zweitgrößte und nach der Farbe des Wassers der schönste See, es ist reichblau, hat fast Ultramarin Farbe. Das Wasser von Issik Kul ist durchsichtig und leicht salzig, weil fast 80 Flüsse in ihn munden. In See Umgebungen sind viele heiße Quellen und gibt es Heilungslehm Vorkommen.
 
Man kann Nomadenleben von einem Kirgisen erleben, wenn man auf Hochgebirgswiesen „Dschailoo“ besteigt, dort erwartet den Gast gesunder Traum unter der Jurtenkuppel, die Tasse von Kumis und der ganze Tag in der frischen Luft - das Pfand der asiatischen Gesundheit.
 
Information
 
Staatsordnung Kirgisistans 
Die Staatsordnung Kirgistans ist souveräne, unitäre, demokratische Republik, die auf das Anfangen des Rechts-, und weltlichen Staates gebaut wurde, in den 7 Gebiete und 2 Städte der republikanischen Bedeutung beitreten. Das Parlament der Republik, Schogorku Kenesch hat einen Beschlussvorrang und Bestimmung der wichtigsten Beschlusse und Politik des Staates, es besteht aus einer Kammer und 120 Abgeordneten, die für 5 Jahre nach den Parteilisten gewählt werden.
 
Verwaltungseinheit Kirgisistans
Die Republik Kirgisistan besteht aus 7 Gebieten und 2 Städten der republikanischen Bedeutung: Batkent Gebiet, Tschui Gebiet, Dschalal Abad Gebiet, Naryn Gebiet, Osch Gebiet, Talas Gebiet, Issik Kul Gebiet, die Stadte Bischkek und Osch.
 
Wirtschaft Kirgisistans
Die Wirtschaft Kirgisistans besteht hauptsächlich aus der Industrie und Landwirtschaft, dabei sind in der Landwirtschaft über die Hälfte der arbeitsfähigen Hälfte einbezogen. Ca. 500 000 Einwohner von Kirgisistan fahren ins Ausland als Gastarbeiter. 2011 betrug das Volumen der Geldüberweisungen durch die Migranten 29%  vom  Bruttosozialprodukt des Landes.
 
Die Industrie ist durch die Energiewirtschaft und extraktive Industrie vertreten. Der bedeutende Teil der landwirtschaftlichen Produkte wird exportiert. Ein wichtiger Einkommensartikel von Kirgisistan macht Tourismus aus. Der kirgisische Etat profitiert auch 63 Mln.US$  von den USA als Pacht der „Manas“ Base.
 
Bevölkerung: Über 5,5 Mln. Menschen (2013)
 
Religion
Moslems 75%, Orthodoxe Russen 20%, sonstige 5%
 
Sprache
Die Staatssprache der kirgisischen Republik ist Kirgisisch.
 
Staatsfeste
Der  1. Januar — Neujahrsfest
Der 7. Januar — Weihnachten
Der 23. Februar — Tag des Heimatsbeschützers
Der 8. Marz —Der Internationale Frauentag
Der 21. Marz — Noorus/Frühlingsfest
Der 1. Mai — Das Frühlings- und Arbeitstags fest
Der 5. Mai — Der Verfassungstag von Kirgisistan
Der 9. Mai — Der Siegestag
Der 7. Juni —Tag der Finanz- und Wirtschaftsarbeiter
Der 31. August — Der Unabhängigkeitstag
Der 7. November —Tag der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution
Oroso Ait (Ende des Ramadan Monats) und Kurman Ait (Opferfest) bestimmt man nach dem Mondkalender
 
Visum
In Rahmen des Gesetzes  КР №121 vom 21.07.2012, für die Burger der nächsten Länder handelt das visumslose System für die Einreise in die Republik Kirgisistan für die Frist bis 60 Tagen: Australien, Osterreich, Königreich Bahrein, Königreich Belgien, Bosnien und Herzegowina, der Staat Brunei- Darussalam, Vatikan, Großbritannien, Ungarische Republik, Deutschland, Griechische Republik, Königreich Dänemark, Irland, Republik Island, Königreich Spanien, Republik Italien, Kanada, der Staat Katar, Republik Korea, der Staat Kuweit, Republik Lettland, Republik Litauen, das Fürstentum Liechtenstein, das Großherzogtum Luxemburg, Republik Malta, Fürstentum Monako, Königreich Niederlanden, Königreich Norwegen, Neuseeland, VAE, Polnische Republik, Republik Portugal, Königreich Saudarabien, Republik Singapur, Republik Slowakei, Republik Slowenien, USA, Republik Finnland, Republik Frankreich, Republik Kroatien, Tschechische Republik, Schweizer Konföderation, Königreich Schweden, Republik Estland.
 
Gemäß Erlasse des Kabinetts KР №735 vom 31.12.1999 und №262 vom 04.06.2001 handelt für die Burger Japans das visumslose Regime für die Einreise in die Republik Kirgisistan in der einseitigen Ordnung  für unbeschrankte Frist.
 
Zoll 
Es gibt keine Beschränkung für die Ein- und Ausfuhr der Nationalwahrung (alle Gelder und Juwel sollen bestimmt deklariert werden). Die Zollerklärung soll bis zur Ausreise behalten werden.
 
In Kirgisistan darf man unverzollt bis 1000 Zigaretten oder bis 1000 Gramm Tabakwaren, bis 1,5 Litern Alkoholgetränke und 2 Liter Wein einfuhren. Sie dürfen  Parfum für Eigenbedarf, sowie auch andere Waren im Betrag nicht hoher von $5000 einfuhren. Die Zollkontrolle kann ab und zu lang und ausführlich erfolgen.
 
In Kirgisistan ist die Einfuhr der Drogen und starken Medikamente (ohne Rezept), Waffen und Munition, Explosions- und Brennstoffe, Print-, und Videomaterialen gegen die Staatsordnung der Republik Kirgisistan, auch Tiere, Obst und Gemüse ohne Genehmigung vom sanitären tierärztlichen Dienst des Landes verboten.
 
Verboten ist auch Ausfuhr einiger Nahrungsmittel, Mineralien und Bergarten ohne Genehmigung der entsprechenden Behörden, Gold (wird deklariert) und Edelsteine.
 
Passregime
Alle Ausländer, die das Land besuchen, sollen, unabhängig vom Ankunftsziel, innerhalb von 24 Stunden sich bei Organen des Innenministeriums der RK melden und einen Tagesschein bekommen. Ohne „dieses“ sollen körperliche Personen Strafe zahlen bis zur Festnahme für den Bruch des Passregimes.
 
Nützliche Information
Internet Domen – kg
Telephoncode– +996
Netzspannung  – 220 V AC, 50 А; Standartnest für  Doppelstecker
Uhrzeit: nach Greenwich + 6 Stunden