Ortszeit: 21:48
Sprache:
Haupt / Tadschikistan und klassische Reise nach Usbekistan

Tadschikistan und klassische Reise nach Usbekistan

Erleben Sie auf einer außergewöhnlichen Reise diese historisch und landschaftlich faszinierenden Länder. In Usbekistan finden Sie die ältesten Städte der Welt! Sie besuchen die bedeutendsten Zentren entlang der legendären Seidenstraße und lernen die einmalige Schönheit der orientalischen Architektur von Samarkand, Buchara kennen. Auf dieser Reise lernen beim Besuch von einheimischen Familien mehr über den Alltag in Usbekistan und Tadschikistan. Im touristisch noch relativ unberührten Hochgebirgsland Tadschikistan erfahren Sie auf Wanderungen die einmalige Bergwelt der Fan Mountains mit ihren schneebedeckten 5.000 m hohen Giganten! Tauchen Sie ein in ein blau-türkisenes Farbenmeer der Medresen, in eine Welt von bedeutenden Moscheen und grazilen Minaretten, in ein Märchen aus Tausendundeiner Nacht. Kristallklare türkise Bergseen, schneebedeckte Gipfel und die Gastfreundschaft der Usbeken und Tadschiken erwarten Sie!

Die beste Reisezeit:  vom April bis Oktober

Reisedauer:  15 Tage/14 Nächte

Hin- und Ruckflüge: Ankunft nach Duschanbe mit dem TK-Flug/Abflug aus Taschkent mit dem TK-Flug 

Inlandsflug:  am 9.Tag – Taschkent – Urgentsch, HY-1051 (07:50/09:30) – aktuell 

1.Reisetag (SA): ISTANBUL – DUSCHANBE
Flug nach Duschanbe via Istanbul.
Keine Verpflegung.   1 Übernachtung in Duschanbe (-,-,-)


2.Reisetag (SO): DUSCHANBE – ZERAFSCHAN TAL – SANGISAFED SCHLUCHT 
Ankunft um 02:30, Empfang und Transfer zum Hotel. Frühstück. Besichtigung des bekannten Museums der Antike. Die Aufmachung  von den Artefakten der islamischen und vorislamischen Geschichte Tadschikistans (griechisch-baktrische, zoroastrische, buddhistische und Hindi). Die Geschichte zeigt, dass Tadschikistan ein berühmter Kreuzweg in Zentralasien war. Das Mittelstück ist die 14 m Buddha-Statue in Nirwana, die 1400 Jahre alt ist und ist von derselben Kuschan Zivilisation geschaffen wurde, die den Bamiyan in Afganistan machte. 
Mittagessen in einem Cafe. Fahrt über die Varzob Schlucht und Zerafschan Tal zur Schlucht Sangisafed (65 km). Erste Bekanntschaft mit den Fangebirgen. 
2 Übernachtungen in Zelten (F,M,A)
   
 
3.Reisetag (MO): SANGISAFED – IMAT SCHLUCHT – SANGISAFED SCHLUCHT  
Frühstück. 
Unser Trekking beginnt! Unterwegs über Imat Tal einige Hauser von den Hirten vorbei zum Gletscherfluss am Flussufer (2650 m.u.M.). Picknick. Genießen Sie das wunderschöne Panorama auf Gletscher! Jetzt zurück zum Lagerplatz. 5-6 Stunden zu Fuß. Abendessen.  (F,P,A)

4.Reisetag (DI): SANGISAFED SCHLUCHT – ALLOUDIN  SEE                                                                                
Frühstück. 
Neuer Wanderungstag ist da! Heute sind wir unterwegs zu den Alloudin Seen (2770 M.u.M.)  – Wunder der Fangebirge. Ankunft an den Alloudin Seen, wo die Zelte aufgeschlagen werden. Picknick.  Genießen Sie beim Abendessen die Bergkulisse und den Sternenhimmel am Lagerfeuer, bevor Sie sich zum Übernachten in die Zelte zurückziehen.  5 Stunden zu Fuß.
2 Übernachtungen in Zelten (F,P,A)   
    
5.Reisetag (MI): ALLOUDIN SEEN – MUTNOE SEE – ALLOUDIN SEEN
Frühstück. 
Sie befinden sich in einer der reizvollsten Wanderregionen Zentralasiens. Nach dem Frühstück steht die letzte Wanderung auf dem Programm. Die Tour fuhrt Sie zu dem Mutnoe See (3500 M.u.M.), glasklaren, herrlich in die Berglandschaft eingebetteten Seen. Nach einigen Stunden mittelschwerer Wanderung werden Sie sich bei einem Mittagessen-Picknick beim See starken können. Genießen Sie den Blick auf die jetzt unter Ihnen liegenden, azurblau schimmernden Alloudin Seen und das Bergpanorama der 5000er (Energija mit 5120 m, Zamok mit 5070 m.). Entlang der Berghänge wandern Sie zum Zeltplatz zu den Aloudin Seen zurück. Hier bereiten Sie mit Ihrem Bergführer und Ihrem Koch das Abendessen vor. 5,5 Stunden zu Fuß. Sie übernachten wieder in Zelten unter dem tadschikischen Himmel. (F,P,A)
 
6.Reisetag (DO): ALLOUDIN SEEN – LAUDAN PASS – KULIKALON SEE
Frühstück. 
Heute ist der schwierigste Tag unseres Trekkings. Nach dem Aufstieg über den Pass Laudan (3620 m). Picknick. Abstieg zu den Kulikalon Seen (2870 M.u.M.). Danach können Sie nach eigenen Wünschen die Gegend erkunden. Sie finden eine Seenplatte mit mehreren wunderbar klaren Seen vor in denen sich die grandiose Berglandschaft spiegelt. 7 Stunden zu Fu?. Abendessen unter freiem Himmel. 1 Übernachtung in den Zelten an den Seen (F,P,A)
 
7.Reisetag (FR): KULIKALON SEE – ARTUTSCH
Frühstück.
 Wanderung um den See Kulikalon (etwa 1,5 Std.). Danach Abstieg zur Schlucht Dahaniturusch bis zur Siedlung Artutsch (1786 M.u.M.). 5,5 Stunden zu Fuss. Picknick unterwegs.
 Abendessen im Privathaus. 1 Übernachtung bei  der Familie (F,P,A)

8.Reisetag (SA): ARTUTSCH – GRENZE OIBEK – TASCHKENT
Frühstück.
Fahrt zur tadschikisch-usbekischen Grenze Oibek (6,5 Std.), Grenzübertritt. An der usbekischen Seite  empfangt Sie usbekisches Team. Fahrt zum Hotel in Taschkent.  Abendessen im Hotel. 1 Übernachtung in Taschkent (F,-,A)

9.Reisetag (SO): TASCHKENT – URGENTSCH/CHIWA
Frühstück. 
Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen und Flug nach Urgentsch. Ankunft. Transfer zum Hotel in Chiwa (35 km. von Urgentsch entfernt). Check-in um 12:00. Orientalisches Flair und exotische Dufte erwarten Sie in der Oasenstadt Chiwa. Einem einzigartigen Freilichtmuseum gleich wurde die Stadt von der UNESCO  als Weltkulturerbe unter deren Schutz gestellt. Die Altstadt Itschan Kala mit ihren rund 50 Baudenkmalern wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklart und bildet gleichsam ein Museum unter freiem Himmel. Die folgenden Sehenswürdigkeiten werden an diesem Tag besichtigt: Ata-Darwasa, Medrese Muchamed-Amin-Chan, Minarett Kalta-Minor, Kunja-Ark-Palast, Medrese Muchamad Rachim Khan, Mausoleum des Scheichs Said Allaeddin,  Pachlavon-Machmud-Mausoleum, Medrese Schir Gasi Khan,  Islam Chodsha Minaret und Islam Chodsha Medrese, Ak-Moschee, Palwon  Darwasa, Karawanserei Alla-Kuli-Khan, Palast Tasch-Chauli. 
Abendessen im Hotel.  1 Übernachtung in Chiwa (F,-,A)

10.Reisetag (MO): CHIWA – BUCHARA
Frühstück. 
Fahrt nach Buchara durch die Wüste (430 km).  Entlang des Amu Darya, dem Oxus der Griechen, führt die Straße Richtung Süden durch die Wüste Kizil Kum (Roter Sand).
Ankunft nach Buchara am Abend, Transfer zum Hotel.
Abendessen im Hotel. 2 Übernachtungen in Buchara (F,-,A)

11.Reisetag (DI): BUCHARA
Frühstück. 
Am Vormittag beginnt unser Besichtigungsprogramm mit dem Besuch des Lyabi-Haus Komplex (inkl. Medrese und Chanaka Nodir Divan Beghi und Medrese Kukeldasch), wir entdecken hier einen der wichtigsten Handelsplatze des alten Buchara. Die sehr ansprechende architektonische Komposition verdankt ihren Namen einem Wasserbecken, in dem sich die Fassaden der monumentalen Bauwerke spiegeln.  Fortsetzung der Besichtigungen in Buchara: Moschee Magokki-Attori, Marktkuppelbauten: Taki-Sarafan, Taki Telpak  Foruschan, Tim Abdulla Khan und Abdulasis Medresse und  Ulugh-Begh Medresse, Taki-Zargaron. Weiter geht es zum 46 m hohen Kalan-Minarett, schon im 12 Jh. wies es den Pilgern den Weg zur Heiligen Stadt des Islams und Moschee Kalan und zur Medresse Mir-e-Arab. Sie unterrichten seit 400 Jahren Schuler des Korans, und über der Pforte der aus dem 15 Jh. steht geschrieben „Streben nach Wissen - das ist die Pflicht aller Muslime, eines jeden Mannes und einer jeden Frau“. Besuch der sogenannten Ark, der Zitadelle mit dem kleinen Museum mit seinen Malereien und der Moschee Bala-Chaus. Besichtigung des Samanidenmausoleums und Tschaschma Ayub.
Abendessen in einem Restaurant oder bei einer Familie. (F,-,A)

12.Reisetag (MI): BUCHARA – GISCHDUVAN – SAMARKAND
Frühstück. 
Fahrt  nach Samarkand (300 km). Unterwegs  Besichtigung einer  Keramikwerkstatt  in  Gischduvan  (40 km von Buchara entfernt). Ankunft und Unterbringung im Hotel. Besichtigung von dem Grab des Timurs und dessen Enkel Ulugh Begh im Gur-Emir-Mausoleum.     
Abendessen im Hotel. 2 Übernachtungen in Samarkand (F,-,A)

13.Reisetag (DO): SAMARKAND
Frühstück. 
Unsere Besichtigung beginnt wie selbstverständlich auf dem Platz des „Herrschers der Welt“ der Registan Platz. Innerhalb des Platzes steht die Ulugh-Begh-Medresse  mit kostbaren Fayancen von ausgesuchter Schonheit.  Das perfekte Gegenstück zur Ulugh-Begh-Medresse bildet die etwas jüngere Shirdar Medresse. Die Tella-Kari Medresse „die Goldgeschmückte“  bildet den Abschluss des Ensembles von überdimensionaler Schönheit.  Die Bibi-Chanim-Moschee, unser nächstes Ziel, steht für ein grandioses Werk der Architektur der 14 Jh. Leider verfiel das Bauwerk kurz nach Vollendung. Besonders ist zu benennen, dass es die einzige Moschee der Welt ist, die nach einer Frau benannt wurde. Freizeit zum Bummeln über den Bazar. Besichtigung des  Komplexes Shah-e Sende. Viele prachtvolle Grabmaler, unter anderem auch der Vetter des Propheten, aus der Zeit  11-15 Jh. bilden die „Pforte des Himmels“.
Abendessen bei einer Familie oder in einem Restaurant. (F,-,A)

14.Reisetag (FR): SAMARKAND –TASCHKENT
Frühstück. 
Bahnfahrt nach Taschkent  (320 km). Diese Stadt ist sowohl kultureller als auch wirtschaftlicher Mittelpunkt des heutigen Usbekistans. Über 2000 Jahre Geschichte schreibt die ehemals von Kangiuy Khoresm gegründete Stadt mit dem antiken Namen Sash.  Ankunft und Transfer zum Hotel. Es geht im Programm mit der Medresse Kukeldasch und der Barak-Chan Medresse.
Abendessen im Hotel. 1 Übernachtung in Taschkent (F,-,A)

15.Reisetag (SA): TASCHKENT – FRANKFURT
Kleines frühes Frühstück.  Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen.  (F,-,-)
 
Für Ihre Anfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung per E-Mail  office@tour-orient.com
(*Erforderliche Felder)
Vorname*:
Land*:
Meldung*: